Back to Top

Seit 1974 das Erlebnis unter Tage

 

Entstehungsgeschichte

Die Ramsbecker Erzlagerstätte ist uralt. Noch älter ist nur das sie umgebende Nebengestein. Es besteht aus den 390 Millionen Jahre alten Meeresbodenablagerungen der Zeit des unteren Mitteldevons.

Als Lagerstätte bezeichnet man eine besonders hohe Anreicherung von Metallen wie Blei, Zink und Silber auf begrenztem Raum. Das macht sie für den Menschen so wertvoll.

Die spannende Entstehungsgeschichte der Ramsbecker Lagerstätte ist eng mit der geologischen Entwicklung Mitteleuropas verknüpft. Im späten Unterkarbon vor etwa 320 Millionen Jahren kollidierten die Großkontinente Gondwana und Old–Red–Kontinent, auch Euramerika oder Laurussia genannt. Im Kollisionsbereich wurden die Sedimente zum Variszischen Gebirge aufgefaltet, zu dem auch das Sauerland zählt. In einer Großfalte, dem von Geologen so genannten Ostsauerländer Hauptsattel, öffneten sich letztlich die Spalten, die den Raum boten für den Absatz der Erze. Dies sind die Ramsbecker Gänge und Flachen.

Im Erdmittelalter begann sich der inzwischen zu einem Rumpfgebirge eingeebnete Gebirgsblock episodisch empor zu heben. Die jüngste Hebung begann im Tertiär und dauert bis heute an. Im Süden kollidierte Afrika mit Europa. Das führte zu neuen Spannungen in der mitteleuropäischen Erdkruste. Die Alpen begannen sich heraus zu heben, und im nördlichen Vorland entstand ein Mosaik alter und neuer tiefgreifender Brüche in der Erdkruste. Sie ermöglichten den Aufstieg heißer, stark salzhaltiger Lösungen. Eine neue Erz- und Mineralbildungsepoche setzte ein und überprägte die Gänge und Flachen, sowie die Umgebung der alten Lagerstätte.

Klimatische Gegensätze wie tropisches Klima und polare Kälte nagen seit vielen Millionen Jahren oberflächlich an den Ramsbecker Erzen und wandeln sie um. Eine Vielzahl bunter und oft seltener Mineralien entstand in dieser Zone, die der Bergmann Eiserner Hut und der Mineraloge Oxidationszone nennt.

Hier in der Ausstellung eröffnen sich Ihnen die Geheimnisse dieser alten Erzlagerstätte und ein Einblick in die Entwicklungsgeschichte von Mitteleuropa. Die schönen und zum Teil seltenen Ramsbecker Minerale erzählen ihre ganz eigene Geschichte. Lassen Sie sich überraschen!

Gabi und Peter Penkert, 2011

previous arrow
next arrow
Slider

Print Friendly, PDF & Email
Skip to content